Verwendung von Cookies

Wir verwenden eigene Cookies als auch Cookies von Dritten, um unsere Dienste zu verbessern. Wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie deren Verwendung zustimmen. Ausführliche Informationen und Angaben zur Änderung der Konfiguration Ihres Browsers finden Sie in unserer Cookie-Politik.

OK

Teil- und Vollbäder

mit der Heilpflanze Mesembryanthemum cristallinum

Im Centro werden seit 1994 Patienten mit der Mittagsblume erfolgreich behandelt. Die Erfahrungen über die Wirkung nach Behandlung mit Mesembryanthemum cristallinum L sind folgende:

  • Nimmt Juckreiz, Schmerz, Schwellung und Rötung
  • Die Haut heilt sichtbar und spürbar über Nacht, innerhalb einiger Tage und Wochen, ja nach Schwere der Erkrankung ab.
  • Besonders schnelle positive Reaktionen auf diese Behandlung sind bei Säuglingen, Kleinkindern und Kindern zu beobachten.
  • Bei Erwachsenen zeigte sich, dass bei einigen Erkrankungen, besonders bei nässender Haut in Kombination mit einer Öldispersionsbad-Kur oder mit Vulkan-Heilerde, die Behandlung richtig fassen konnte.
  • Häufig genügt lediglich die Behandlungen mit der Mesem-Salbe oder Mesem-Lotion.

Anwendung der Bäder bei:

  • Neurodermitis
  • Ekzemerkrankungen
  • Akne
  • Furunkolose
  • schlecht heilenden Wunden (z.B. offenes Bein)
  • offenen Hauterscheinungen nach Chemotherapie, u.a.
  • Narbenverhärtungen
  • Nagelbettentzündungen

Die Mittagsblume wir um Ostern auf Lanzarote geerntet und im Centro de Terapia Antroposófica von Waltraud Marschke und Dr. Andreas Portsteffen zu einem Frischpflanzenauszug „Mesembryanthemum cristallinum 75% Preßsaft“ verarbeitet. Die Herstellung der „Mesem-Salbe“ und der „Mesem-Lotion“ erfolgt dann in der Apotheke des Gemeinschaftskrankenhauses Herdecke.

 

> Zur Bildergalerie Therapeutikum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Werden Sie Fan auf Facebook